Kultur, Wein und Genuss

Im Freilichtmuseum Moschendorf sind historisch originalgetreu wiedererrichtete Gebäude aus der Region zusehen. Im Inneren sind authentische Möbel, landwirtschaftliche Geräte und Werkzeuge vergangener Jahrhunderte zu besichtigen.

In den Vinotheken des Museums wird ein umfangreicher Querschnitt der Weine des Südburgenlandes zu Verkostung und Kauf angeboten.

Zwischen den Vinotheken finden Sie das Uhudler Atelier mit seiner Palette an Uhudler-Spezialitäten
und kleine Imbisse aus der Region.

The home of Uhudler im Südburgenland

Uhudler - Vom Urgetränk zum Kultgetränk

Kein anderer Wein ist in der Region Südburgenland so verwurzelt wie der Uhudler. Klingende Namen wie Ripatella, Delaware, Concord und Elvira sind unveredelte Sorten, sogenannte Direktträger, die schon seit über 100 Jahren hier beheimatet sind. Und der schon damals gekelterte Wein erhielt den Namen Uhudler von den Frauen der Weinbauern, weil der Blick nach übermäßigem Konsum einem „Uhu“ gleicht.

Denn je nach Sorte und Herkunft variiert die Farbe von einem blassen Stroh- bis Hellgelb beim weißen Uhudler. Zartes Rosa, helles Kirschrot bis hin zu Ziegelrot kann die Farbpalette der blauen Trauben hervorbringen. Und mit jedem Öffnen eines Uhudlers holen Sie sich die Charakteristik der Region in das Weinglas.

Im Weinmuseum Moschendorf finden Sie

17

historische Keller

2517

Exponate im Museum

2

Vinotheken

95

lagernde Weinsorten